Start

 

Schön, dass Sie hergefunden haben!

Sie interessieren sich für Astrologie. 

Astrologie ist riesig.

Von Illustriertenhoroskopen hat jeder schon gehört. Sie haben mit Astrologie wenig zu tun.

Besser ist psychologische Astrologie.
Dieser ist die Astrologie überlegen, die jahrtausendelang betrieben wurde und ihren Höhepunkt im  17. Jahrhundert fand (Jean Baptiste Morin und William Lilly). Diese klassische Astrologie wurde seit 1980 im englischsprachigen Raum neu entdeckt. Heute kommt diese Wiedergeburt endlich nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Um den Faktor 10 präziser und effizienter als die Klassische Astrologie ist die Astrologie Hamburger Schule (Uranian Astrology). 


Gegenwärtig findet meine hauptsächliche Internetaktivität im Forum statt. Siehe rechts oben "Forum". Dort finden Sie interaktiv seriöse Informationen über ernsthafte Astrologie. Dort können Sie ihre Fragen über die diversen Astrologierichtungen stellen. Dort finden Sie jede Menge zusätzlicher Infos über Klassische Astrologie und Astrologie Hamburger Schule (Uranian Astrology) sowie über andere astrologische Varianten.

Ich arbeite mit 

  • klassischer Astrologie, wie sie von der klassischen Antike bis 1700 erfolgreichst angewendet wurde
  • mit Astrologie nach Johannes Vehlow - seine äqualen Häuser
  • mit der Astrologie Hamburger Schule (Uranian Astrology).


Arbeitsproben von mir finden Sie bei www.praktischeastrologie.siteboard.de unter "Geburtsastrologie".

Ihr Vorteil:
Informieren Sie sich über seriöse Astrologie.

Sie finden Informationen hier:

  • auf dieser Site
  • auf www.praktischeastrologie.siteboard.de
  • Gerne können Sie Ihre Fragen direkt an mich richten: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

 

 Klare Aussagen. Präzise Deutung. Konkrete Antworten.

Jeder kennt Zeitungshoroskope. Sie haben mit Astrologie sehr wenig zu tun. Dies ist eine Tatsache, die vielen unbekannt ist.

Man kann über die revidierte Astrologie des 20. Jahrhunderts sagen was man will, sie ist den Zeitungshoroskopen weit überlegen.

Die alten Methoden der Astrologie sind der revidierten Astrologie überlegen.

So wie sich die revidierte Astrologie zu den Zeitungs"horoskopen" verhält, genau so verhält sich die traditionelle Astrologie zur revidierten Astrologie. 

Mit den Methoden der Alten kann man Geburtshoroskope und Stundenhoroskope viel präziser deuten, als man zunächst, wenn man nur die Methoden einer "psychologisierenden" oder "revidierten" Astrologie kennt, glauben möchte.

 

Die traditionalen Methoden wurden von der Antike bis zum 17. Jahrhundert praktiziert. 
Danach gerieten sie in Vergessenheit.
Lesen Sie zum Beispiel unter -> Astrologen bei => Klöckler nach. Freiherr Dr. med. Klöckler konnte keine Berufsdeutung, kein Wunder bei dem eingeschränkten Besteck seiner Astrologie, die er nach bestem Wissen und Gewissen verkündete. Damals (in den 1920-ern) steckte Astrologie in Deutschland im Beginn ihrer Wiedergeburt. Klöckler und die anderen kannten längst nicht alle alten Autoren, hatten die Astrologenverfolgung und den Kahlschlag durch die Nazis (1941) noch vor sich und konnten von Möglichkeiten, wie sie uns heute das Internet bietet, noch nicht einmal träumen.

 

Beispielsweise wurde für die Gründung der Stadt Bagdad Zeitwahl (=Elektion) betrieben. Bagdad wurde 762 n. Chr. nach astrologischen Kriterien gegründet. Siehe hier: Bagdad 762 n. Chr. nach astrologischen Gesichtspunkten gegründet. Mit Bagdad haben wir einen Fall, wo wir Progression und Direktionen über einen Zeitraum von mehr als 1000 Jahren verfolgen können.

Die Qualität der Zeit konkret zu kennen ist die  Entscheidungshilfe. Wie ein Radar. Wie  ein Echolot für das Leben. 

"Modern astrology is rubbish"(=>John Frawley)  

 Im 20. Jahrhundert wurde die Astrologie "neu erfunden". Sie wurde psychologisiert. Viele alte bewährte Methoden der Meister William Lilly,  Morinus, Bonatti,  Al Khayyat, Al Biruni, Ibn Ezra, Dorotheos von Sidon wurden über Bord geworfen. Die meisten Astrologen des 20. Jahrhunderts sind theosophisch beeinflusst. Das  Leben des britischen Mittelstands galt als Ideal für alle.

Die alten Methoden wurden gekippt. Teils wider besseres Wissen: man wollte nicht wegen erfüllter Vorhersagen vor dem Strafrichter stehen, dies widerfuhr beispielsweise Evangeline Adams und Alan Leo.

Teils kannten die "Astrologen" die alten tausendfach bewährten Methoden garnicht. Flugs wurden astrologische Schulen gegründet, in denen die Tradition nicht nur nicht gelehrt wurde, sondern in denen sie pervertiert wurde. Zum Beispiel lehrt eine Schule die  Geschlechtszugehörigkeit des Saturn sei weiblich.

Im deutschsprachigen Raum war (und ist noch) die astrologische Situation  besonders traurig. Weil immer noch die Büchervernichtung der Nazis von 1941 nachwirkt. Anläßlich des Heß-Fluges nach England sperrten die Nazis Astrologen in Konzentrationslager und vernichteten systematisch die astrologischen Fachbibliotheken.

Aus diesem Kahlschlag von 1941 erblühten in späteren Jahren "astrologische" Richtungen, die entweder längst Publiziertes als Produkt eigener Erkenntnis ausgaben oder die schlicht Dinge lehrten, die mit traditionaler Astrologie nur noch den Namen gemeinsam hatten. 

 

Die moderne Astrologie - Ausnahme ist die Astrologie Hamburger Schule - ist psychologisiert.
Sie wendet viele der alten astrologischen Techniken nicht an. Sie kennt sie garnicht.

Die moderne psychologische Astrologie ist eine kastrierte Astrologie und nennt sich gerne "revidiert". Typisch sind ihre windelweichen, schwammigen Aussagen, in denen sich jede wiedererkennen kann. Typisch sind für die psychologische Astrologie Wörter wie: "vielleicht", "möglicherweise", "es könnte sein", "eventuell". Typisch ist für die psychologische Astrologie: statt konkrete Aussagen zu treffen wird der Psychologe C. G. Jung zitiert oder/und Theosophen oder/und andere Psychoanalytiker.

Traditionale Astrologie hat nachprüfbare Methoden und gesicherte Verfahren. Ihr Handwerkszeug ist jahrtausendelang bewährt.

Mit Recht galt Astrologie als Königin der Wissenschaft.

Jeder, der Astrologie unvoreingenommen prüft, erkennt ihren Wert.

Ich selbst wollte sie 1977 widerlegen, hatte Illustriertenhoroskope für Astrologie gehalten. Schnell erkannte ich, dass Illustriertenhoroskope nichts mit Astrologie zu tun haben. 

Ich kannte damals nur die psychologisierende Astrologie. Es gab kein Internet. Damals verbrachte ich unter anderem einige Jahre mit der  Münchener Rhythmenlehre (MRL) und ihren Ablegern. Eine Zeitlang  (1980) war ich fasziniert von Arroyo und später hielt ich eine Menge von Dane Rudhyar. Aber stets hatte ich angesichts der schwammigen und inhaltsarmen Aussagen ein Gefühl des Unbehagens. Die Ergebnisse der psychologisierenden Astrologie überzeugten mich nicht.

 

Dann, endlich, stieß ich auf die alten Autoren. Es begann mit Leovitius, herausgegeben von Grimm. Es begann eine Reise in eine neue Welt der Astrologie. Neu war diese Welt für mich. Faktisch ist sie uralt. Und bewährt.

Zeitungshoroskope verhalten sich zur psychologischen Astrologie so, wie sich die psychologische Astrologie verhält zur traditionalen Astrologie.

Zeitungs"horoskope" sind keine Astrologie. Psychologische Astrologie ist besser als Zeitungs"horoskope" - immerhin wird in der psychologischen Astrologie in aller Regel ein Horoskop korrekt errechnet.

Traditionale Astrologie ist besser als psychologische Astrologie.

So wie sich die psychologische Astrologie verhält zu Zeitungs"horoskopen", verhält sich traditionale Astrologie zur psychologischen Astrologie. 

In aller Regel handeln die psychologischen Astrologinnen in guter Absicht. Sie wissen es - noch - nicht anders. Manche haben gutgläubig das durchlaufen, was sie für eine "astrologische" Ausbildung halten. Leider erfuhren sie dort NICHTS über traditionale Astrologie. Es existiert zum Beispiel ein sündteurer Lehrgang der "Astrologie" in dem den Teilnehmern ausdrücklich empfohlen wird KEINE andere Literatur zu lesen.  Dabei ist das genaue Gegenteil richtig: in der Astrologie kann man garnicht genug lesen, studieren, assimilieren. Würden Teilnehmer erwähnten Lehrganges anderes lesen, so würden sie früher oder später auf qualitativ Hochstehendes treffen und den erwähnten Lehrgang stornieren.

Jeder Astrologe weiß, das das Interesse an ernsthafter Astrologie quer durch alle Schichten geht.

Künstler, Bankdirektoren, Rechtsanwältinnen, Hausfrauen, Handwerksmeister, Lastwagenfahrer, Lehrer, Jugendliche, alle sind vertreten. 

Was tut traditionale Astrologie?

Traditionale Astrologie mißt Zeitqualität in beliebiger Genauigkeit UND trifft konkrete Aussagen. (Die Astrologie Hamburger Schule übrigens auch, aber es gibt seit Jahrtausenden Literatur über die traditionale Astrologie, tonnenweise mehr als über die Astrologie Hamburger Schule.)





 
< zurück   weiter >

ANMELDUNG






Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
© 2017 astrologiekronos.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.