Start arrow Start arrow Wer ich bin
Zur Person

1977 wollte ich Astrologie während meiner Studienzeit schnell mal eben widerlegen.
Ich hatte aber Illustriertenhoroskope verwechselt mit ernsthafter Astrologie.

Über Klöckler und Ring stieß ich zur Rhythmenlehre.

1989 machte ich astrologische Sendungen in Nürnberger Privatsendern
und arbeitete nebenberuflich als Astrologe.

Begierig las ich alles was Neues über Astrologie auf dem deutschen Büchermarkt erschien.
Eine Tübinger Buchhandlung beschaffte mir amerikanische Literatur über Astrologie.

Ich las alles was mir in die Finger fiel. Dennoch blieb ein Gefühl der Unzufriedenheit.

Diese Fragen trieben mich um:
Wie konnte es sein, daß uns konkrete und präzise Aussagen von Astrologen aus 1700 Jahren überliefert sind? Sie stimmten!
Was machten die alten Astrologen anders? Was wußten sie?

Das Unbehagen an der revidierten und psychologisierten Astrologie wurde immer stärker.
Die Aussagen, die ich mit psychologisierender Astrologie traf waren mir zu ungenau. Zu schwammig.

In den 1990-er jahren hörte ich auf als Astrologe zu arbeiten. Ich konnte die windelweichen Aussagen nicht mehr vertreten.
Simultan begann ich antiquarisch zu suchen. (Besser gesagt: Profis suchten für mich.)

Es begann eine lange Reise. Bunt. Spannend. Abenteuerlich.

2003 begann ich wieder als Astrologe zu arbeiten. Inzwischen nutze ich für Geburtshoroskope
primär die Astrologie Hamburger Schule.

2006 begann ich in verschiedenen Foren unter "UranusApollon" zu schreiben und erlebte
Abneigung gegen traditionale Astrologie und Astrologie Hamburger Schule.
Gleichzeitig gab ich hin und wieder konkrete Antworten auf konkrete Fragen (Zum Beispiel
fragte eine Frau wegen Kinderwunsch) und löste astrologische Rätsel.

Ein Buch über die Astrologie Hamburger Schule habe ich geschrieben, der Verlag sagt es erscheint
kommenden März. Beim gleichen Verlag bin ich Übersetzer des Buches "The Real Astrology Applied" von John Frawley.

Zusammengefasst:
Die moderne rein psychologisch orientierte Astrologie ist zehnmal besser als das, was sich in Illustrierten als "Astrologie" ausgibt.
So wie sich die psychologische Astrologie zu Illustrierten"horoskopen" verhält genauso
verhält sich die traditionale Astrologie zur psychologischen Astrologie: sie ist ihr überlegen.

Ein Sonderfall ist die Astrologie Hamburger Schule.

Ist meine Reise zu Ende? Nein.
Habe ich ausgelernt nach 30 Jahren? Nein.

Es gibt immer noch viel zu lernen und zu forschen. Das drückte schon der Meisterastrologe
William Lilly aus dem 17. Jahrhundert aus indem er sich als "Student of THE ART" bezeichnete.

 




© 2017 astrologiekronos.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.