Start arrow Astrologen arrow Gauricus

Gauricus (1476 - 1558)

Astrologe von Katharina von Medici und den Päpsten Leo X, Clemens VII und Paul III

Geboren in Gifoni im Königreich Neapel.

Einer der berühmtesten Astrologen seiner Zeit.

1506 berechnete er das Radix von Bentivoglio, Diktator von Bologna. Gauricus riet Bentivoglio sich mit seinem Gegner Papst Julius II. zu vertragen. Wenn nicht, so werde Julius II. ihn noch in diesem Jahr vertreiben und seinen Palast zerstören.

Bentivoglio war über diese Prophezeiung so erzürnt, daß er Gauricus foltern und einkerkern ließ. Jedoch, die Vorhersage traf ein.

Gauricus hat unter anderem die Niederlage Franz des I. bei der Schlacht von Pavia vorausgesagt.

1555 hatte Gauricus dem französischen König Heinrich den II.schriftlich für Sommer 1559 prophezeit:

"Der König kommt durch Kopfverletzung bei einem Einzelkampf an geschlossenem Ort in Lebensgefahr."

Jeder verstand was mit dieser diplomatischen Ausdrucksweise gemeint war. Heimlich bereitete sich der französische Hof auf den Herrscherwechsel vor.

(Ebenfalls im Jahre 1555 veröffentlichte der noch unbekannte Michel de Notredame alias Nostradamus:

"Der junge Löwe wird den alten überwinden
Auf dem Kampffeld durch ein einziges Duell
Im goldenen Käfig wird er ihm die Augen durchbohren.
Zwei Wunden werden zu einer.
Danach stirbt er einen grausamen Tod."

Heinrich der II wurde sofort erkannt an der Beschreibung seines goldenen Helms mit dem Löwen darauf.)

 

Sommer 1559 befahl der französische König Heinrich II. bei einem Turnier seinem Gegner ein drittesmal gegen ihn anzutreten. Dies war regelwidrig. Heinrich II wiederholte in scharfen Worten seinen Befehl. Obwohl ihm die schriftliche Vorhersage des Gauricus bekannt war.
Folge des dritten Waffenganges: 10 Tage später starb der König qualvoll. Ein Lanzensplitter hatte ihm durch Visier und Auge das Gehirn durchbohrt.

Die Vorhersagen hatten sich erfüllt. Notredame hat damit seinen Ruhm gemacht. Gauricus war schon hochberühmt.

Am französischen Hofe war Gauricus Günstling von Katharina von Medici.

Später genoss Gauricus die Gunst der Päpste
Leo X.,Clemens VII und Paul III., die alle große Verehrer der Astrologie waren.

Durch Vermittlung des Kardinals Farnese erhielt Gauricus am 14.12.1525 das Bistum Civitavecchia.

Sein Hauptwerk "Opera Omnia" ist noch nicht übersetzt.




© 2017 astrologiekronos.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.