Moderne Astrologie

1835 wurde in Deutschland der letzte Lehrstuhl für Astrologie geschlossen.

Um 1900 herum begann das Interesse an Astrologie zu steigen. Sie wurde bekanntgemacht. In Deutschland geschah dies durch Brandler - Pracht mit Büchern, Zeitschriften und Vorträgen. In den USA wirkte Evangeline Adams in die gleiche Richtung und in England Alan Leo.

  • Viele der traditionalen Techniken waren in Vergessenheit geraten. (Ausnahmen in Deutschland waren Johannes Vehlow und Schwickert/Weiß, Kühr und außerhalb des Mainstreams die Hamburger Schule.)
Sowohl Evangeline Adams als auch Alan Leo standen wegen der Astrologie vor dem Strafrichter. Alan Leo wurde deswegen vorsichtiger mit Voraussagen.
  • Moderne Astrologie legt ihren Focus auf das Geburtshoroskop und ist sehr psychologisch orientiert.
In den USA modernisierten Marc Edmund Jones und Dane Rudhyar die Astrologie, in England war dies Alan Leo. Alle drei waren Theosophen und Anhänger Madame Blavatskys. Alle drei verkündeten "The Dawning of a New Age", das Kommen eines neuen Zeitalters, für das jeder Mensch sich vorbereiten müsse.

 

Das Geburtshoroskop wird gesehen als Landkarte der Psyche des Geborenen. Moderne Astrologie verwendet bei den Interpretationen des Horoskops vieles aus den Theorien des großen Psychologen C.G.Jung.

Die Hamburger Schule entstand zwar in der Moderne, aber sie belebte viele der traditionalen Methoden, die von den anderen Astrologen aus Unkennnis der Vergangenheit für neu gehalten wurden.

 




© 2018 astrologiekronos.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.